Sie befinden sich hier: Startseite > Bürgerservice > Aktuelles > News

Kampf dem Zigarettenmüll

Veröffentlichungsdatum25.06.2024Lesedauer2 MinutenKategorienGemeindenews
Taschenbecher

Halten wir gemeinsam unsere Umwelt sauber! In sensiblen Zonen, wie z.B. am Badeteich gilt dies umso mehr. Vor allem achtlos weggeworfene Zigarettenstummel sind hierbei immer wieder ein Problem für die Umwelt. Bitte werfen Sie Ihre „Tschick“ nicht in die Wiese, sondern entsorgen Sie diese ordnungsgemäß! 

Damit dies noch besser funktionieren kann, stellt der GVA Mödling sogenannte „Taschenbecher“ zur Verfügung. Mit diesen kleinen Plastikbehältern können Sie die Zigarettenstummel vorab sammeln und dann dem Restmüll zuführen, das Prinzip ist einfach: Ausdämpfen> Sammeln>Entleerung im Restmüll>Taschenbecher wiederverwenden. Mit der Verwendung der Taschenbecher leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt.

Auch die Marktgemeinde Biedermannsdorf beteiligt sich nun am Projekt „Tschick im Kübel“ vom GVA Mödling. Abfallberaterin DI Daniela Jordan übergab das erste Kontingent an Taschenbechern an Vizebürgermeister Josef Spazierer.

Die kostenlosen Taschenbecher erhalten Sie im Bürgerservice im Gemeindeamt und auch direkt am Badeteich in der Kantine.

Taschenbecher

250 giftige Chemikalien in einer Zigarette bzw. im Filter

Ein „Tschick“ am Boden ist gefühlt ein ähnliches Kavaliersdelikt, wie ein Apfelbutzen an den Straßenrand zu werfen. Mit der Wahrheit hat dies leider nichts zu tun. Bis zu 4.000 unterschiedliche Chemikalien stecken in einer Zigarette bzw. im Filter. 250 davon sind nach heutigem Wissensstand giftig, 90 sogar krebserregend. Jeder weggeworfene Zigarettenfilter ist also ein richtiges Chemielabor. Laut WHO sind die Stummel die am zweithäufigsten weggeworfenen Einwegartikel aus Plastik – und wiegen damit weit schwerer als das Plastik-Sackerl.

Etwa 80 Prozent der Zigarettenstummel weltweit landen per lässigem Fingerschnipser in der Natur und gelangen so in unser Ökosystem. 15 Milliarden Zigaretten werden jährlich in Österreich geraucht. Dadurch fallen rund 5.000 Tonnen Zigarettenstummel an. Und die Stummel verrotten nie zu 100 Prozent. Die wattigen Filter bestehen aus Kunststoff und sind äußerst robust. Anstatt zu verrotten, zerfallen sie zu Mikroplastik. Jedes dritte Stück Müll in unseren Ozeanen ist ein Zigarettenfilter. US-Studien legten offen, dass ein Stummel genügt, um in einem Gewässer 1000 Liter zu verunreinigen.